Zurück zur Startseite
 
 

Unsere Referenzen - Beweis unserer Kompetenz

Auf der ganzen Welt sind unsere Sirenen und Warnsysteme erfolgreich im Einsatz. Referenzen und erfolgreiche Projekte sprechen für unser Know How und das Vertrauen in unsere Sirenensysteme, Konzepte und Technologie.

Einzelne ausgewählte Projekte die in Deutschland sowie International von HÖRMANN realisiert wurden stellen wir Ihnen nachfolgend vor. Die Auflistung ist in alphabetischer Reihenfolge.

 

Deutschland

Augsburg

Nach den katastrophalen Überschwemmung an Pfingsten 1999 hat sich die Stadt Augsburg entschieden im Jahr 2006 ein Sirenensystem auszuschreiben, welches von der HÖRMANN GmbH realisiert wurde.
Das gesamte Projekt von der Planung, über die Lieferung und Montage einschließlich der Anbindung mit BOS Alarmierung von 47 elektronischen Sirenen wurde durch die HÖRMANN GmbH abgewickelt.

Baumholder - US-Army

In 2005 erhielt HÖRMANN den Auftrag für die Planung, Lieferung und Montage eines Warnsystems zur Warnung der Bevölkerung auf dem US Army Stützpunkt Baumholder, sowie der umliegenden Anwohner. Das Sirenensystem besteht aus 15 elektronischen Sirenen, eine Warnanlage zur Warnung im Inneren von Gebäuden (IWU), sowie einer Haupt- und drei Unterzentralen.
Die computergestützte Hauptzentrale ist mit der HÖRMANN Sirenensteuerungssoftware CCCS ausgestattet. Die Unterzentralen sind jeweils mit einem Control Panel für die Steuerung und Auslösung des Sirenensystems ausgestattet.

Dormagen

Die Stadt Dormagen betreibt seit 2004 das von HÖRMANN errichtete Bevölkerungswarnsystem mit sieben elektronischen Sirenen. Das Sirenensystem unterstützt die BOS-Funkauslösung sowie Übermittlung der aktuellen Windrichtung und Windgeschwindigkeit an die Leitstelle der Feuerwehr.
Ein Zentralensystem (MCE-Light) mit Leitstellenrechner und kartografischer Benutzeroberfläche (CCCS-Software) liefert permanent detaillierte technische Informationen über das gesamte Warnsystem.

Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf gab 2003 ein Sirenenwarnsystem für den Zivil- und Katastrophenschutz in Auftrag.HÖRMANN war für die Montage und Inbetriebnahme der mehr als 80 Sirenen verantwortlich. Alle Sirenen können über BOS-Alarmierung per Funk ausgelöst werden.

nach oben

Grimma

Beim verheerenden August Hochwasser im Jahre 2002 hatte die Stadt Grimma schwere Schäden zu verzeichnen. Um die Bevölkerung zukünftig bei ähnlichen Katastrophen warnen und alarmieren zu können, hat die Stadtverwaltung ein Sirenensystem ausgeschrieben, für das die HÖRMANN GmbH mit der Planung und Installation beauftragt wurde.
Das Sirenensystem in Grimma besitzt eine PC-gestützte Zentrale mit CCCS-Software. Im Stadtgebiet von Grimma sind sechs elektronische Sirenen installiert. Neben Sprachdurchsagen kann zusätzlich das aktuelle Programm des lokalen Rundfunksenders über die Sirenen wiedergegeben werden.

Hamburg

Die Stadt Hamburg betreibt zur Bevölkerungswarnung ein Sirenenwarnsystem mit Motorsirenen, elektronischen Sirenen und vereinzelten pneumatischen Hochleistungssirenen.
Im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen wird seit 2003 ein Großteil der vorhandenen Sirenen durch elektronische Sirenen von HÖRMANN ersetzt.
Die neuen Sirenen sind zusätzlich mit einem Fernüberwachungsmodul (SMS für Servicetechniker) ausgestattet.

Köln

Die Stadt Köln hat die HÖRMANN GmbH im Jahre 2002 mit der Planung, Lieferung und Montage eines umfassenden Sirenensystems beauftragt. Ein Teil des Gesamtprojektes ist das Projekt Shell/Köln welches die Warnung bei Schadensereignissen auf der Straße, der Schiene, dem Wasserweg und bei Chemischen Betrieben aller Art sicherstellen soll. Das Gesamtsystem beinhaltet auch die Warnung der Bevölkerung bei Hochwassergefahren.
Im Rahmen des Projektes wurden 71 elektronische Sirenen installiert. Die Sirenen sind mit digitalem Funkwirkempfänger ausgerüstet, und können im Ernstfall von der Berufsfeuerwehr Köln ausgelöst werden.

Leuna - Chemie

Die HÖRMANN GmbH hat für die Leuna-Werke in den Jahren 1995/1996 ein Sirenenwarnsystem realisiert. Es dient zur Warnung und Information der Mitarbeiter bei Störfällen auf dem Betriebsgelände. Das Sirenensystem besteht aus einer Sirenenzentrale über die 20 elektronischen Sirenen ausgelöst werden können. Das System wird durch permanente Erweiterungen ergänzt und angepasst.

Zwickau

Im Jahr 2007 wurde HÖRMANN von der Stadt Zwickau mit der Planung, Lieferung und Montage eines Sirenenwarnsystems für die Stadt Zwickau beauftragt. Die Übergabe des Systems erfolgte Anfang 2008.
Das Sirenensystem umfasst 16 elektronische Sirenen sowie eine computergestützte Steuerzentrale mit CCCS-Software.

International:

Belgien - INEOS Oxide

Im Jahr 1990 errichtete HÖRMANN für das Betriebsgelände der Firma BP (heute INEOS Oxide) ein Sirenenwarnsystem welches seit dieser Zeit ununterbrochen in Betrieb ist. Im Jahre 2007 erhielt HÖRMANN den Auftrag das bestehende Warnsystem zu erweitern und zu erneuern. Das überarbeitete System enthält inzwischen acht elektronische Sirenen, neun Warnanlagen zur Warnung im Inneren von Gebäuden (IWU), sowie eine Hauptzentrale mit CCCS-Software und eine Nebenzentrale.

Großbritannien - Grimsby

Im Jahr 2005 wurde HÖRMANN mit der Entwicklung, Lieferung und Installation eines Flutwarnsystems für die Region Grimsby & Cleethorpes beauftragt. Das Sirenenwarnsystem wurde in das bereits vorhandene Telemtrie-System (SWANTEL) integriert und umfasst 18 elektronische Sirenen sowie je eine Haupt- und Nebenzentrale zur Überwachung und Steuerung des Sirenensystems.

Italien - Bozen

Im Jahr 1999 errichtete HÖRMANN für die Stadt Bozen ein Sirenensystem zur Warnung der Bevölkerung. In einer zweiten Ausbaustufe im Jahr 2003 wurde das System erweitert und umfasst 30 elektronische Sirenen die von einer computergestützten Zentrale mit CCCS-Software überwacht und gesteuert werden.

Norwegen - Storfjorden

2007 erhielt HÖRMANN den Auftrag für die Planung, Lieferung und Installation eines Flutwarnsystems zur Warnung der Bevölkerung in der Region Storfjorden. In dieser Region besteht die Gefahr, dass herabfallende Fellsmassive eine Tsunami-Flutwelle im Fjordsystem erzeugen können.
Das Sirenenwarnsystem erstreckt sich auf mehrere Ortschaften und umfasst insgesamt 27 elektronische Sirenen und zwei Steuerzentralen.

nach oben

Österreich - Stadt Wien

1990 wurde HÖRMANN mit der Lieferung von elektronischen Sirenen für das Warn- und Alarmsystem der Stadt Wien beauftragt. Das System ist seit der Abnahme im Jahre 1993 ständig in Betrieb.
Im August 2002 erhielt HÖRMANN den Auftrag für die Entwicklung, Lieferung und Erneuerung des bestehenden Bevölkerungswarnsystems. Im Rahmen der Erneuerung war die Modernisierung der Elektronik der bestehenden Sirenen, Lieferung zusätzlicher Sirenen, sowie Lieferung von zusätzlichen Zentralen enthalten.
Sämtliche Installations- und Integrationstätigkeiten und auch die Einbindung diverser externer Teilnehmer wurde durch HÖRMANN durchgeführt.
Das Sirenensystem umfasst 176 Sirenen sowie je eine Hauptzentrale mit CCCS-Software und eine Nebenzentrale.

Rumänien

In den Jahren 2002/2003 erhielt HÖRMANN den Auftrag des Wasserkraftbetreibers Hidroelectrica 4 regionale Flutwarnsysteme mit elektronischen Sirenen zu errichten. Nach erfolgreicher installation dieser Systeme wurde HÖRMANN mit der Lieferung und Montage von 18 weiteren Flutwarnsystemen beauftragt.
Alle regionalen Flutwarnsysteme in Rumänien umfassen insgesamt 470 elektronische Sirenen und werden durch 18 computergestützte Steuerzentralen mit CCCS-Software überwacht und gesteuert.

Schweden

Die schwedische "National Rescue Services Agency" (SRV) begann im Jahre 1998 das komplette Steuerungs- und Überwachungssystem für Sirenen zur Warnung der Bevölkerung zu erneuern und beauftragte damit die HÖRMANN GmbH. Im Jahr 2005 wurde die dritte Ausbauphase beendet.
Das neue funkbasierte Sirenensystem ist computergesteuert und ermöglicht die Steuerung, Visualisierung und Überwachung aller Sirenen. Das landesweite Sirenensystem umfasst 169 Steuerzentralen die ca. 4300 Sirenen überwachen und steuern.
Von HÖRMANN wurden die Steuerzentralen mit CCCS-Software , Kommunikationseinrichtungen und Sirenen-Kontrollstationen entwickelt, geliefert und installiert.

Singapur

Anfang 1991 wurde HÖRMANN von der Zivilschutzbehörde mit der Realisierung eines Warnsystems für Singapur beauftragt. Dieser Generalauftrag umfasste sämtliche Projektarbeiten, von der Planung bis hin zu einem 5-jährigen Wartungsvertrag. Das Sirenenwarnsystem Singapur ist seit 1993 ununterbrochen in Betrieb.
Anfang 1997 erhielt HÖRMANN einen Zusatzauftrag für die Erweiterung des Bevölkerungswarnsystems Singapur, welcher unter Anderem auch die Lieferung von weiteren Elektronischen Sirenen und technischen Erweiterungen sowie die Anpassung der Software beinhaltete.

Im November 2001 wurde HÖRMANN mit der Entwicklung und Lieferung einer neuen Zentralentechnik einschließlich der notwendigen Änderungen der Hardware für das bestehende Bevölkerungswarnsystem beauftragt.
Dieser Auftrag umfasste sämtliche Projektarbeiten von der Planung über die Lieferung bis hin zu Installation und Integration in das bestehende System.
Insgesamt umfasst das Sirenenwarnsystem Singapur, welches zu den modernsten Warnsystemen der Welt gehört, 275 elektronische Sirenen, vier Steuerzentralen mit CCCS-Software, und eine Relaisstation.

Tschechische Republik - Stadt Prag

Für die Errichtung eines Warnsystems zur Warnung der Bevölkerung bei Hochwasser, hat die Stadt Prag den Auftrag im Jahre 1997 an HÖRMANN vergeben. Seit dieser Zeit werden regelmäßige Erweiterungen und Anpassungen des Systems durchgeführt.
Das Sirenensystem umfasst 166 elektronischen Sirenen, eine Hauptzentrale mit CCCS-Software und drei Relaisstationen.

Zypern

Die HÖRMANN GmbH wurde Anfang 2000 von der Zivilschutzbehörde Zypern mit der Lieferung, Installation, Test und der Abnahme eines integrierten Bevölkerungswarnsystems beauftragt.
Das Sirenensystem besteht aus einer Hauptzentrale mit CCCS-Software, einer Nebenzentrale, zwei mobilen Kontrollzentren, vier Relaisstationen und 158 elektronischen Sirenen sowie 31 Warnanlagen zur Warnung im Inneren von Gebäuden (IWU).